Freeonlinetranslators News

Reiseziel Bremen: alte und neue Kultur

August 28
19:11 2019

In den Weltnachrichten gibt es oft Artikel über verschiedene Länder und Städte. Eine der ältestenHansestädte Bremen ist dank dem schönen Märchen der Brüder Grimm die „Bremer Stadtmusikanten“ weltbekannt. Jedes Jahr besuchen sie gegen 1,1 Millionen Kleine und Erwachsene. Das bronzene Quartett der Stadtmusikanten befindet sich am Alten Rathaus. Die Touristen reiben gern an den Vorderbeinen vom Esel, damit ihre Wünsche in Erfüllung gehen.

In Bremen sind eine gut erhaltene Altstadt und nicht weniger berühmte Szeneviertel, wo man Freizeit prima verbringen kann. Zahlreiche Besucher kommen auch in den Bremer Ratskeller, die älteste deutsche Weinstube, die seit 1405 existiert. In 300 Metern davon befindet sich Bremens Schnoorviertel, wo man mittelalterliche Häuser von früheren Seeleuten, Fischern und Handwerkern in ganz engen Gassen sehen kann. Heutzutage gibt es dort Cafés und kleine Geschäfte, in den Touristen verschiedenen Krimskrams kaufen. 

In einigen Gehminuten vom Schnoor ist ein interessantes Museum. In diesem weltweit berühmtenKunstmuseum, das der Expressionistin Paula Modersohn-Becker gewidmet ist, gibt es eine große Sammlung von ihren Bildern und Grafiken. Bremen ist die Geburtsstadt von Wilhelm Wagenfeld. Diesem Künstler der Moderne ist auch ein Museum gewidmet, und zwar für zeitgenössisches Design.

In der Hafenstadt Bremen gibt es die Möglichkeit, auf einem Segler zu übernachten. Er heißt „Schulschiff Deutschland“ und besitzt 30 Kajüten. Wer etwas dagegen hat, möchte aber in der Altstadt die Nacht verbringen, kann es in einem Designhotel machen, das 50 Zimmer und Blick auf die Weser hat. Um wie Bremer Kaufleute zu wohnen, kann man die „Villa Linnenschmidt“ buchen. In ihrem Gebäude aus Backstein sind acht Zimmer mit der stilechten Einrichtung.

Der Hauptbahnhof gehört zu einer der ältesten Bremer Sehenswürdigkeiten. Sein monumentales Gebäude ist 1889 im Still der Neorenaissance gebaut. Der Bahnhof steht gerade im Zentrum der Stadt. Da kommen viele Passagiere ohne Umsteigen sowohl aus den größten deutschen Städten: Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Leipzig, als auch aus der Schweiz.

Besonders populär sind in Bremen Spaziergänge und Fahrradfahrten. Sehr cool ist die Stadtrundfahrt mit der alten Straßenbahn, dem Verkehrsmittel mit hölzernen Sitzen, das in den 50-er Jahren verbreitet war.

All das ist eine Ursache, diese Stadt als Reiseziel zu wählen. Wer sich für Kulturberichte interessiert, der kann sie in Weltnachrichten lesen.

0 Comments

No Comments Yet!

There are no comments at the moment, do you want to add one?

Write a comment

Write a Comment


Онлайн переводчик

с  на


Система - онлайн перевод текста